Vorsicht Betrüger

Vorsicht: Einflussnahme durch Dritte auf meinen Immobilienhandel, Klaus Lindemann Immobilien.

Klaus Lindemann Immobilien und Lindemann Immobilien seit 1979 alle Bearbeitungen, Post, Tel., E-Mail, Besichtigungen, Angebote usw. nur durch Inhaber und Geschäftsführer Klaus Lindemann

Hinweis: Weitere Inhaber und Geschäftsführer gab es nie, andernfalls Einflussnahme durch Betrüger mit Enkeltrick!

Aus Datenschutz Gründen werden auf dieser Homepage einige Namen von Personen oder Firmen Dritter nicht mehr genannt. Die Namen die keiner lebenden oder verstorben Person zugeordnet werden können werden nicht gelöscht!

Immobiliengeschäfte:

Vor über 25 Jahren liefen meine Immobiliengeschäfte gut und ich, Klaus Lindemann, wollte mir ein Büro in der Stadt mieten, nur ab diesem Zeitpunkt zahlte kein Kunde mehr meine Provision. Eine solche Einflussnahme ist ohne eine Absprache nicht möglich. Absprachen mit Prahler in Kneipen, Negatives von einem Doppelgänger von mir, einen Doppelgänger gibt es tatsächlich. gutes Image !

Zum Doppelgänger:

Ich sehe meinem Großvater mütterlicherseits (badische Verwandtschaft) und eventuell meinem Onkel (Bruder meiner Mutter) ähnlich. Ähnlichkeit eine Laune der Natur. Oder, mein Großvater hatte zirka 12 Geschwister die groß wurden. Hier nächste Verwandte Cousins und Cousinen und danach Verwandtschaft fünften oder sechsten Grades.

Stimme imitiert:

Eine Frau hat ca. 1975 am Tel. die Stimme meiner Mutter (meine Mutter ist 1999 verstorben) imitiert. Meine Tante (meine Tante ist 1980 verstorben) hat bei uns angerufen und da meldete sich diese Frau (verstorben) aus meiner Nachbarschaft. Eine damalige Überprüfung des Telefons erbrachte nichts.

Hinweis auf Einflussnahme:

1989, 1990 usw. hatten wir wenn wir den Tel.-Hörer abnahmen oft kein Freizeichen und während Anrufen war nach wenigen Sekunden das Telefon Min.-lang tot.

Hierfür ein Beispiel: 1991 hatte ich ein sehr großes Grundstück von der Deut. Bahn in Bremen-Hemelingen, ich schrieb Firma Dai. an. Am nächsten Tag kam ein Anruf, es war bestenfalls sehr leise etwas zu hören und wenn man den Hörer auflegte und wieder abnahm blieb es dabei, es war bestenfalls sehr leise etwas zu hören. Von Firma Dai. erfuhr ich später schriftlich, dass das Grundstück von der Deut. B. direkt angeboten wurde.

Wichtig hierbei, die Telefone wurde oft überprüft.

Frau Hent.

Ca. 1989 wollten einige Anrufer unter meiner Ruf-Nr. eine Frau Hen. sprechen, evtl. hat die Frau Hen. eine Beziehung zu einem Doppelgänger von mir. Die Frau Hen. war absolut nicht mein Typ, dunkle Haare und nicht wirklich attraktiv, da versuchte wohl jemand betrügerisch eine Beziehung zu mir vorzutäuschen. Außerdem, wieso sollte ich mich für eine Frau interessieren die nicht mein Typ ist und 3 oder 4 Kinder von einem anderen Mann hat.

Denkbar, da die Frau H. für mich absolut uninteressant war, dass sich die Frau H. für mein Desinteresse durch Betrug rächen wollte.

1991 hatte ich in 3 Mon. ca. 20 Anrufe, die Anrufer wollten einen Herrn Braunleder sprechen. Der Herr Braun. (evtl. Lebensgefährte von Frau Hen.) hatte unsere Ruf- Nr. nicht vor uns.

Ich erzählte mal von einer früheren Bekannten, Freundin, C. und deren Freundin (ähnlicher Typ dunkle Haare) mischte sich für mein empfinden immer ein. Der Typ Frau war für mich nie interessant Und seitdem hatte ich an den Typ Frau absolut kein Interesse.

Wir erhielten ca. 1989, 1990, 1991 oft nur Anrufe für Braun. und Hen. und ein Anrufer (evtl. auch ein Verwandter von der Frau Hen.) rief öfter bei uns an, ansonsten hatten wir wenn wir (ca. ab 1988) den Tel.-Hörer abnahmen oft kein Freizeichen und während Anrufen war nach wenigen Sekunden das Telefon einige Zeit tot.

Keine geschäftliche oder private Beziehung zu einer Frau Hentschel und einen Herrn Braunleder

Eine geschäftliche Beziehung, Zusammenarbeit, Partnerschaft zum Immobilienhandel, Klaus Lindemann Immobilien, hatten Frau Hentschel und Herr Braunleder nie. Eine private Beziehung, intime Beziehung und Verhältnis zu einer Frau Hentschel hatte ich, Klaus Lindemann, nie. Eine private Beziehung zu Herrn Braun. hatte ich, Klaus Lindemann, nie.

Meine Discozeit, Doppelgänger:

Meine Freundinnen waren brünett, Rothaarig und blond, nur der dunkle Typ – wie die Hent. hörte nicht dazu. Ich hatte zwar gelegentlich den Eindruck, dass ich bei dem Typ Frau gefragt bin, aber konnte nie etwas damit anzufangen, ich hatte den Typ irgendwie nicht auf der Rechnung!

Unabhängig vom Typ, mit meiner Mutter verstand ich mich stets gut.

Es gab immer eine gravierenden Unterschied zum Doppelgänger, ich habe in Disco und Kneipen Cola und Orangensaft getrunken und der Doppelgänger ich meine, nur Becks.

Ich habe nichts gegen schöne Frauen die sich für mich interessieren! Aber! Beteiligt an meinem Immobilienhandel, Klaus Lindemann Immobilien, ist nur die Frau die mit mir verheirate ist!

Keine private oder geschäftliche Beziehung:

Geschäftliche Beziehung:

Ich, Klaus Lindemann, seit 07.05.1979 Inhaber und Geschäftsführer von Klaus Lindemann Immobilien, hatte nie Partner und nie Mitinhaber die an meinem Immobilienhandel, Klaus Lindemann Immobilien, beteiligt waren. Mitarbeiter hatte und habe ich, Klaus Lindemann, in meinem Immobilienhandel, Klaus Lindemann Immobilien, ebenfalls in über 35 Jahren keine. Außerdem kann niemand einen notariellen Vertrag vorlegen, der ihm Rechte an meinem Immobilienhandel einräumt. Grundsätzlich habe ich nie einen Vertrag ausgestellt oder unterschrieben, der jemandem Rechte an meinem Immobilienhandel, Klaus Lindemann Immobilien oder Lindemann Immobilien, einräumt.

Zu private Beziehung:

Ich, Klaus Lindemann, war nie verlobt, nie verheirate und uneheliche Kinder hab ich auch keine.

Warum erwähne ich private Beziehungen? Es wäre eine Möglichkeit, dass sich betrügerisch Dritte durch eine erfundene private Beziehung Vorteile verschaffen könnten und mit meiner Erklärung will ich das verhindern.

Hinweis auf evtl. Einflussnahme:

1992 erzählte mir ein Anrufer, ein Herr Herbst behauptete für mich zu arbeiten, der Herr Herbst ist mir nicht bekannt. Ein Kunde fragte mich nach einen Herrn K., der Herr K. ist mir auch nicht bekannt!

Frau Bösch.:

Im Herbst 1993 rief mich eine Frau Bösch. (mir ist die Frau Böschen auch unbekannt, nach Ihren Angaben, 1993 ca. 50 Jahre alt) bei mir an und erzählte mir, Sie werde erpresst, dies erzählte Sie in 3 Anrufen jedes mal anders. Es gibt wesentliche Dinge z.B. wie und wo man jemand kennen lernt, die sich nicht je nach belieben ändern können. Sie hat nach Ihren Erklärungen den Mann auf drei sehr unterschiedlichen Wegen kennen gelernt. So dass ich Sie fragte, vielleicht wusste der zweite Mann von der Sache mit dem anderen Mann und Sie sagte dann, nein das ist immer ein und der selbe Mann.

Einmal erzählte Frau Bösch., Sie habe den Mann, evtl. ein Bekannter Ihres Sohnes, durch Ihren Sohn (mir unbekannt) kennen gelernt. Der Mann ist Zuhälter. Welche Rolle Ihr Sohn dabei spielte ist mir nicht bekannt. Vorsicht!

Außerdem ist jeder gegen dem Sie was hat ein Zuhälter, ich halte auch nichts von Zuhältern.

Bordellbesitzer

Ich habe um 1990 gelesen, dass ein Immobilienmakler (ich meine Name war Sp.) an einem Bordell beteiligt ist oder war.

Wie gesagt, ich halte nichts von Zuhälter! Ich habe stets ein sehr gutes Image!

belauscht:

Ca. 1997 hat uns nachts eine Frau, groß, dunkle Haare, sehr dick, unattraktiv vorm Fenster belauscht. Die Frau war absolut nicht mein Typ, groß, dunkle Haare und total unattraktiv, da versuchte wohl jemand betrügerisch eine Beziehung zu uns vorzutäuschen. Ich, Klaus Lindemann, hatte zu der Frau nie eine private oder geschäftliche Beziehung! Es bestand und besteht zu der Frau keinerlei Beziehung, Verhältnis oder verwandtschaftliches Verhältnis! Eine Beziehung oder Verhältnis zu einer Frau des Gleichen oder einem ähnlichen Typ, groß, dunkle Haare, sehr dick, gibt und gab es nie und wird es auch nicht geben!

Ich, Klaus Lindemann, seit 07.05.1979 Inhaber und Geschäftsführer von Klaus Lindemann Immobilien, bin stets für ein gutes Image bekannt.

Ich habe vor Einflussnahmen durch Betrüger gewarnt:

Es ist denkbar, dass Betrüger von meinem guten Image profitieren wollten. Ich, Klaus Lindemann, habe meine Kunden vor Einflussnahmen durch betrügerische Dritte in Zeitungsanzeigen und darüber hinaus schriftlich und zum Teil auch telefonisch gewarnt,

Wer Einfluss auf meinen Immobilienhandel, Klaus Lindemann Immobilien, genommen hat, hat sicherlich Beziehungen zu jemand aus meiner Nachbarschaft und oder jemand aus meiner Nachbarschaft war an den Betrügereien beteiligt. Es kann zudem natürlich auch Absprachen in Kneipen gegeben haben.

Meine 1997 erworbene Telefonanlage dürfte von Dritten manipuliert gewesen sein

Nach dem Erwerb der Anlage lies sich die Anfangs-PIN (Geheim-Nr.) nicht ändern. Erst nach Anschluss ans Telefonnetz konnte ich eine in der Beschreibung genannte Beispiels-PIN ändern. Wie ich später vom Service-Tel. des Herstellers erfuhr muss jemand die Anlage manipuliert haben. Die Anlage muss erst zurückgesetzt werden um dann die Anfangs-PIN zu erhalten

ISDN-Gerät im PC, zeigte öfter eine Störung oder Unterbrechung

Ein ISDN-Gerät im PC, zeigte öfter an, dass eine Störung oder Unterbrechung der Leitung bestand, eine Überprüfung erbrachte, einen Fehler von 5 % im allgemeinen liegt die Fehlerquote bei ca. 0,01 %, dies bedeutete eine Überprüfung evtl. Reparatur an einem Verteilerkasten. Nur einige Zeit später trat der Gleiche Fehler oder Manipulation wieder auf.

Ich, Klaus Lindemann, bin Radio- und Fernsehtechniker, normalerweise zieht man den Stecker aus der Steckdose und entfernt die Telefon-Anschlüsse wenn eine solche Störung auftritt, danach stellt man die Verbindung wieder her. Das hat alles nichts geholfen, erstmal war die Leitung tot, erst nach einigen Minuten oder nach noch längerer Zeit bestand dann wieder eine Verbindung.

Wahrscheinlichkeit für Betrügereien:

Die Frage ist wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, dass Betrüger etwas manipuliert haben? Hierzu nur einige Fakten. Dass Telefon war sehr oft Minutenlang tot, ein ISDN-Gerät war manipuliert, das PC-ISDN-Gerät zeigte oft Störungen, der Telefon-Monteur erklärte mindestens zweimal, dass am Verteiler repariert wurde und einmal bei ISDN 5% Fehlerquote normal ca. 0,01 %. Der Monteur meinte eventuell Strafanzeige erstatten, damit was unternommen werden kann, ich hatte längst Strafanzeigen erstattet, aber Justiz, Politik, Firmen oder Geschäftsleute haben eher ein eigenes Interesse an Betrügern und dafür gibt es Fakten. Die Wahrscheinlichkeit für Betrügereien und Manipulation ist eindeutig 100 %.

nach spioniert:

Ab ca. !987 hat mir jemand nach spioniert, ein Mann (evtl. Konkurrent ???) damals ca. Mitte 50, untersetzter sportlicher Typ, ca. 1,76 m groß, graue Haare, das was aber auffiel war, der Mann war sehr gut gekleidet. Im Zug im Waller-Bahnhof hat er jemand gesucht und zwei weitere male in Findorff hat er mir nach spioniert, beim zweiten mal drehte ich mich um und ging auf dem Mann zu, der Mann drehte sich auch um und ging Plantage, Findorffstr., Admiralstr., Molkereigrundstück, ich blieb stehen und wartete ca. 1 Min. dann kam er wieder guckte verwundert, und ging weiter, ich ging wieder zurück zur Straße Plantage.

Darüber hinaus: Habe ich mich ca. 1987 über die Nutzung einiger Tankstellengrundstücke in Bremen-Neustadt und Bremen-Sebalsbrück in Richtung Bremen-Vahr durch Anschauung informiert (zum Grund und Ergebnis keine näheren Angaben). Auch dabei hatte ich den Eindruck, dass mir jemand nach spioniert!

Das war der wesentliche Grund (kriminelle Konkurrenz), dass ich Objektangebote in Bremen-Burg nicht besichtigte.

Betrüger müssen Helfer in meiner Nachbarschaft haben:

Betrüger müssen einige Helfer haben. Betrüger dürften recht gute Beziehung haben. Wer auch immer mit den Betrügereien zu tun hat, muss Helfer in meiner Nachbarschaft haben. WARUM? Vor Jahren ab 1990 (Vor der Handy-Zeit) wenn am Telefon etwas nicht funktionierte, es Minutenlang tot war, bin ich immer zur nächsten Telefonzelle (ca. 5 km) mit dem Auto gefahren. Es konnte nur jemand aus meiner Nachbarschaft sehen wann ich wegfahre. Ich habe dann von der Telefonzelle meine jeweilige Ruf-Nr. angerufen. Das Telefon dürfte wenn ein technischer Fehler vorliegt nicht funktionieren, es funktionierte stets jedes mal.

Internet- Telefonverzeichnis: Herr Mi.

In einem Internet- Telefonverzeichnis wurde die Ruf- Nr. 69217xx (Die Ruf-Nr. ist jetzt abgemeldet) ebenfalls betrügerisch unter meinem Namen und meiner Adresse unter Branche Haus-Grundstücksverwaltung weitergegeben. Ich mache keine Haus-Grundstücksverwaltung und da ich, Klaus Lindemann, mich nie unter der Branche Haus-Grundstücksverwaltung bei der Telekom oder einem anderen Telefonverzeichnis angemeldet habe, versucht wohl ein Herr Mi. (mir unbekannt, Achtung dem Mi. sein Nachname ist identisch mit einem der häufigsten Vornamen) auf diese Weise an Kunden zu kommen.

Immobilienvermittlung und Nachweis:

Ich, Klaus Lindemann seit 1979 Inhaber und Geschäftsführer von Klaus Lindemann Immobilien, mache Immobilienvermittlung und Nachweis von hauptsächlich Gewerbeobjekten, Anlageobjekten und Grundstücken für gewerbliche Bebauung und größere Wohnobjekte z. B. Eigentumswohnungen.

Strafanzeige erstattet:

Ich habe Ende 2006 Strafanzeige erstattet, der von der Kripo hat bei Herrn Mi. angerufen, Herr Mi. wollte die Ruf- Nr. 0421-69217xx (letzte 2 Zahlen werden nicht mitgeteilt) aufgeben. Lt. Telefonbuch hat Herr Mi. die Ruf- Nr. nicht abgemeldet. Betrug als „Geschäftsmodell“ gibt man nicht so leicht auf. Die Ruf-Nr. ist jetzt abgemeldet!

Vodafone:

Auf mein früheres Vodafone- Handy 0174-661778x (letzte Zahl wird nicht genannt) erhielt ich sofort nach Freischaltung ständig Anrufe aus Bayern, die Ruf- Nr. soll vor mir eine Mona (mir unbekannt) gehabt haben. Es gab nur 2 bis 3 weitere Anrufe von einem Herrn Stihl (mir ebenfalls unbekannt).