Absprache

Absprache und Betrug

Aus Datenschutz Gründen werden auf dieser Homepage vorerst einige Namen von Personen oder Firmen Dritter nicht mehr genannt. Die Namen die keiner lebenden oder verstorben Person zugeordnet werden können werden nicht gelöscht!

Über Firma Aldi, Firma Reno, k., Stein. usw., Firma Aldi und so weiter bezahlen lieber Betrüger um meine Telefone anzuzapfen und abzuhören!
Enkeltrick! Doppelte Grundbuchakte! Aldi betrügt!
Fazit vorweg:
Meine Kunden, hier auf dieser Seite einige genannt, helfen sich und Ihre Freunde. Wer hat alles von Betrug profitiert, Betrüger helfen doch andere Betrüger! Laut Staatsanwaltschaft ist, dass manipulieren von Telefone und dadurch betriebene Unterschlagung kein Betrug! Betrüger haben mindestens 2.000.000 Euro unterschlagen oder für Betrügereien von meinen Kunden erhalten!

Meine Kunden sind Firmen und Geschäftsleute,

 wohl die falsche Kundschaft! Meine Kunden haben Betrüger geholfen und für Betrug bezahlt! Betrüger haben meine Telefone abgehört und angezapft und wurde für Ihre betrügerischen Verdienste, mit meiner Provision bezahlt!

Mindestens 80 % sind bereit Betrüger zu helfen! Sicherlich meine Daten sind nicht repräsentativ, aber wenn seit Jahren niemand meine Provision Courtage) zahlt und alle (viele hundert Kunden) Betrüger helfen, dann sind meine Angaben noch sehr, sehr fair! Da ja 100 % meiner Kunden Betrüger geholfen haben! was für meine Kunden der Enkeltrick!

Also wer mal ein Haus kauft kann getäuscht werden. Aber Aldi habe ich oft angeschrieben, Aldi hat ein Interesse am Betrug!

Enkeltrick:

Betrüger die möglicher Weise mit einen Verwandtschaftstrick, Enkeltrick auf meinen Immobilienhandel Einfluss nehmen gibt es seit um oder vor 1990. Den Enkeltrick gab es circa seit um das Jahr 2000. Denkbar, dass jemand aus meiner Nachbarschaft die Idee zum Enkeltrick hatte! Sicherlich haben meine Kunden bei dem Enkeltrick geholfen! Meine Kunden wussten von der Einflussnahme durch Betrüger auf meinen Immobilienhandel, Klaus Lindemann Immobilien! Ich, Klaus Lindemann, warne meine Kunden schon seit über 20 Jahren vor Trickbetrüger! Aber das Interesse meiner Kunden Betrüger zu helfen ist einfach viel zu groß!

Grundsätzlich waren alle angebliche Mitarbeiter, Partner, Verwandte die auf meinen, Klaus Lindemann, Immobilienhandel, Klaus Lindemann Immobilien oder Lindemann Immobilien, Einfluss genommen haben Betrüger!

Bei Verwandte gäbe es ja DNA-Test.

Doppelte Grundbuchakte! Ich, Klaus Lindemann, habe schon ca. um 1988 davon gelesen! Und meine Kunden helfen Betrüger?
Bekannt bei Objekt Stein. Bremen-Grambke, S. Ihlpohler-Heerstr., Maschinenfabrik M. ehemals Bremen-Grohn jetzt Schwanewede-Beckedorf, Objekt Waller-Ring (Aldi) und sicherlich viele weitere. Bei einigen der Objekte haben meine Kunden Trickbetrüger geholfen! Generell gab es eine Absprache meiner Kunden untereinander und mit Trickbetrügern! Ich habe stets ein gutes Image, aber Geschäftsleute helfen Betrüger nur weil Sie an Betrug interessiert sind!

Aldi hilft Betrüger, Aldi betrügt!

Gegen Firma Aldi hat man als kleiner Geschäftsmann kaum eine Chance!
Laut Grundbuchblatt VR 47 Blatt 3100 (Erbpacht) wurde ein Laden für Firma Aldi gebaut und die Provision wurde beim Verkauf der Immobilie für die Anmietung gezahlt und nicht für den Erwerb der Immobilie, für den Erwerb oder den Verkauf der Immobilie hätte eine andere Provision gezahlt werden müssen! Außerdem gab es eine doppelte Grundbuchakte, also sollte etwas vertuscht werden! Ich habe das Objekt angeboten, also sollte ich geschädigt werden! Die Provision wurde wohl an Betrüger gezahlt, damit die Betrüger meine Telefone manipulieren und anzapfen oder abhören!

Ich, Klaus Lindemann, seit 07.05.1979 Inhaber und Geschäftsführer von Klaus Lindemann Immobilien, erkundigte mich 1988 bei den Veräußern der Objekte, der Verkäufer zu Objekt Westerstr. ging anscheinend davon aus, dass der Erwerber von mir kam und erklärte mir, dass das Objekt eine Verwaltungsgesellschaft erworben hat. Wer hinter der Verwaltungsgesellschaft steht kann er nicht sagen. Objekt Waller-Ring wurde von der gleichen Verwaltungsgesellschaft erworben, Provision wurde für den Mietvertrag gezahlt, Mieter ( Bauplan ) dort war Al. also wer soll dann hinter der Verwaltungsgesellschaft stehen, wenn die Provision für den Mietvertrag gezahlt wurde.

Große Firmen wie Aldi haben viele Verwaltungsgesellschaften und Firmen Beteiligungen.

Auch kann ein Inhaber oder Geschäftsführer der Firma Aldi an anderen Firmen und Gesellschaften beteiligt gewesen sein. Solche Beteiligungen kann man höchstens daraus ersehen, dass sie sich aus Verträgen und Zahlungen ergeben, so wie in diesem Fall! Aus Einträge im Handelsregister ist so etwas nicht ersichtlich, dafür bedarf es nicht einmal einer Briefkastenfirma in Panama. Solche Firmen zahlen lieber an Betrüger als an den reellen Geschäftsmann! Der reelle Geschäftsmann wird von denen ruiniert! Das ist so!

Ich bin davon überzeugt, dass ein Aldi Inhaber, evtl. Albr., eine Immobilien Verwaltungsgesellschaft hat oder hatte. Und einige Firmen ließen durch Betrüger meine Telefone anzapfen und abhören. Ich hatte sicherlich stets interessante Objekte wie zum Beispiel der Hotelneubau am Hillmannsplatz in Bremen.

Das Objekt wurde von meinem Kunden für die Verwaltungsgesellschaft und somit Aldi gesucht.
Meine Provision: Für Objekt Waller-Ring Erbpacht-Vertragswert, Mietvertragsprovision 42.703,08 incl. MWSt.

Für Objekt Westerstr. bei einem Kaufpreis von 1.900.000,– DM 971.454,57 Provision 45.075,49 incl. MWSt. Darüber hinaus fordere ich von Firma Aldi Schadensersatz für die Zeit von 1988 bis 2004, wegen Absprachen mit anderen Kunden, um meine Provisionen nicht zu zahlen oder meine Immobiliengeschäfte zu beeinflussen. Vor über 30 Jahren lief mein Immobilienhandel gut und ich wollte mir ein Büro in der Stadt mieten. Nur seither zahlte kein Kunde mehr meine Provision. Eine solche Einflussnahme ist ohne eine Absprache nicht möglich. Absprachen mit Prahler in Kneipen, Negatives von einem Doppelgänger von mir. Eine Frau hat vor über 40 Jahren am Tel. die Stimme meiner Mutter imitiert.

Meine Mutter ist 1999 verstorben!

Bezüglich Schadensersatz:
Fordere ich auch von anderen Kunden Schadensersatz? Nein, ist hiermit nicht erklärt! Ich fordere keine Zinsen!

Absprachen: Aldi und Co. haben Betrüger für das Manipulieren und Anzapfen meiner Telefone bezahlt!
Es spricht sehr viel dafür, dass Betrüger bezahlt wurden meine Telefone abzuhören, dass wenn wir den Tel.-Hörer abnahmen oft kein Freizeichen hatten und während Anrufen nach wenigen Sekunden das Telefon Min.-lang tot war, gab es erst nach dem Handel Bremen Waller Ring 125 – 131 und Westerstr. Hinter den Objekten Waller Ring 125-131 und Westerstr steht für mich die Firma Al., deshalb auch die Schadensersatzforderung.

Es gab diese Absprachen an denen wahrscheinlich betrügerische Makler, betrügerische Dritte eventuell sogar aus meiner Nachbarschaft beteiligt waren. Aber wenn es solche Absprachen gab waren auch meine Kunden daran interessiert und beteiligt. Meine Kunden können diese Absprachen untereinander getroffen haben oder mit Dritte die dann auch meine weiteren Immobiliengeschäfte beeinflussten. Um meine Provisionen nicht zu zahlen machten meine Kunden Angaben, die sich später als nicht richtig erwiesen,. Aldi gehört zu meinen Kunden der letzten 30 Jahre.

Am 21.04.1994 vergewisserte sich Herr Albr., dass keine Provision an mich gezahlt wurde, ich verwies auf die Objekte Waller Ring 125-131 und Westerstr und 2 Objekte in Bremen-Vegesack Im Dez. 1986 einige Tage vor Weihnachten Anruf von Herrn Albr., ich sollte zurückrufen, bei meinem Rückruf hatte ich den Eindruck, dass Herr Albr. mit jemandem zwischenzeitlich eine Absprache getroffen hatte, parallelen zu anderen Kunden.

Zahlungen die nicht auf meinem Konto eingehen gelten als nicht geleistet.
An meinem Immobiliengeschäft, Klaus Lindemann Immobilien, war nie jemand beteiligt, Mitarbeiter hatte ich auch nicht, es hat niemand einen notariellen Vertrag der Ihm Rechte an meinem Immobilienhandel, Klaus Lindemann Immobilien, gewährt, ich war nie verheiratet, Kinder habe ich nicht, auch keine unehelichen Kinder, es hat niemand rechtliche Ansprüche gegen mich. Es gibt Hinweise, meine Provision wurde an Dritte für betrügerische Einflussnahmen gezahlt, Betrüger sollten wohl mein Telefon anzapfen. Warum soll sich noch jemand selbstständig machen, wenn man durch Telefone anzapfen keine Unkosten hat und es Firmen gibt die dafür zahlen.

Ich, Klaus Lindemann, bin seit dem 07.05.1979 Inhaber und Geschäftsführer von Klaus Lindemann Immobilien. Hinweis: Weitere Inhaber und Geschäftsführer gab es nie! Andernfalls Einflussnahme durch Betrüger mit Enkeltrick!

Ich, Klaus Lindemann, bin stets bekannt für ein gutes Image.

Hinweise und Absprachen,
dass mein Tel. Manipuliert waren, so hatte ich von 1980 bis 1987 noch ca. 2300 Kunden oder Objekt-Nachweise, von 1987 bis 1990 aber keine 150 mehr.

Hinweise auf andere faule Zahler:

Architekt Stein. Objekte Bremen-Grambke, Hinterm Grambker Dorf:
Der Architekt St. hat meiner Meinung nach ein von mir nachgewiesenes Grundstück 1984 gekauft. Meine Feststellung Ende März 85 war laut Bauschild am Neubau, Initiator war Herr St., dieses Schild wurde dann durch ein anderes ausgetauscht.

Firma Schl.:
Des weiteren habe ich 1987 Firma Schl. einen Laden in Bremen Grohn in der Friedrich-Humbert-Str. xxx angeboten. Bei dem Objekt schien großes Interesse zu bestehen, als aber klar wurde, dass Sie um eine Provisionszahlung an mich nicht herum kommen könnte verzichtete Firma Schl. auf eine Anmietung. Ich habe vor Jahren der Firma Schl. öfter Objekte angeboten, wenn ich in größeren Anlageobjekte einige Flächen so gut wie vermietet hatte, konnte ich nach einem Angebot an Firma Schl. keinen Vertragsabschluss mehr verbuchen.

Firma Reno, Hamburger Betrüger!
Ich, Klaus Lindemann, seit 07.05.1979 Inhaber und Geschäftsführer von Klaus Lindemann Immobilien, habe 1989 in Bremen-Burg der Firma Reno ein Objekt angeboten, Reno hat dann vom Gleichen Verkäufer und Vermieter ein Objekt 1982, jetzt Baustoffhandel, auf der anderen Straßenseite (Steindamm) erworben. Und das Objekt in dem Re. jetzt ist, habe ich auch angeboten nur schon 1989. Das von mir Firma Re., vom gleichen Verkäufer und Vermieter, angebotene Objekt hat seit einigen Jahren ein Auto-Handel. Firma Re. hat erklärt das Objekt Steindamm Ecke Bremer-Heerstr. von einem Hamburger Makler angeboten bekommen zu haben, der Vermieter des Objektes sagte mir, er kenne keinen Hamburger Makler.

Firma Re. dürfte das Objekt dem Hamburger Makler selbst angeboten haben und es dann von dem Hamburger Makler, eher Hamburger Betrüger! wieder angeboten bekommen haben. Wenn Re. nicht selbst als Bauträger tätig wird, das Objekt aber einen Bauträger anbietet ist meine Provision dennoch gerechtfertigt. Steht auch im Angebot. Re. ist unseriös, Schuhe kaufe ich dort nicht! Und Sie?

Wenn Jemand von Ihnen etwas kauft oder eine Dienstleistung in Anspruch nimmt und dann einen anderen dafür bezahlt, wie geht das? Fragen Sie Reno, Aldi und so weiter!
Bei Waren und Geldgeschäfte nennt man das Hehlerei!
nachspioniert:
Bezüglich der Besichtigung der Objekte in Bremen-Burg gab es ein Problem, zu der Zeit spionierte mir ein Betrüger nach. Später ignorierte ich die Verbrecher, ich bin der Gute!

Ab ca. !987 hat mir jemand nachspioniert, ein Mann (evtl. Konkurrent ???) damals ca. Mitte 50, untersetzter sportlicher Typ, ca. 1,76 m groß, graue Haare, das was aber auffiel war, der Mann war sehr gut gekleidet. Im Zug im Waller-Bahnhof hat er jemand gesucht und zwei weitere male in Findorff hat er mir nachspioniert, beim zweiten mal drehte ich mich um und ging auf dem Mann zu, der Mann drehte sich auch um und ging Plantage, Findorffstr., Admiralstr., Molkereigrundstück, ich blieb stehen und wartete ca. 1 Min. dann kam er wieder guckte verwundert, und ging weiter, ich ging wieder zurück zur Straße Plantage.

Darüber hinaus: Habe ich mich ca. 1987 über die Nutzung einiger Tankstellengrundstücke in Bremen-Neustadt und Bremen-Sebalsbrück in Richtung Bremen-Vahr durch Anschauung informiert (es ging um etwas bezüglich eines Lebensmittelmarktes, was sich nicht ergab! keine näheren Angaben!). Auch hierbei hatte ich den Eindruck, dass mir jemand nachspioniert!

Wie erklärt funktionierte mein Telefon nicht und etwas ganz anderes wurde repariert! Zum Vorteil von Betrüger die im gleichen Bereich einen Anschluss haben! Des weiteren wurde mir durch Betrüger nachspioniert! Mal ehrlich, es liegt doch niemand einfach mal so auf der Lauer und wartet bis ich zufällig vorbeikomme, da haben doch Betrüger, Denunzianten aus der Nachbarschaft Ihre schmutzigen Hände mit im Spiel gehabt!

Ich bin 1987, 1988, 1989 ca. 8 bis 10 mal jährlich mit dem Zug zum Bremer-Hauptbahnhof gefahren und da wartet dann jemand tagelang bis ich wieder im Zug bin, dass ist wohl reichlich unlogisch. Es ist etwas anderes wenn ich jeden Tag irgendwohin fahre, wenn mich dann jemand abpasst, dann kann man nichts dazu sagen!

Viele Makler sind nicht reell:
Ich habe Kenntnis von einem Makler (keine Bank), aus Bremen-Osterholz, der angab, Verwalter von Objekten zu sein und dennoch Provision forderte.

Alle Bearbeitungen:
Alle Bearbeitungen Post, Telefon, Nachweise, Besichtigungen usw. seit 1979 nur durch Klaus Lindemann, andernfalls Einflussnahme durch Betrüger. Ich habe und hatte in letzten über 35 Jahren keine Mitarbeiterinnen und keine Mitarbeiter. Partner und Mitinhaber die an meinen Immobiliengeschäften beteiligt waren gab es nie. Ich war nie für andere Immobilienfirmen als Mitarbeiter tätig. Außerdem war ich nie an anderen Immobilienfirmen beteiligt. Provisionszahlungen (Courtage) und Schadensersatzforderung sind in voller Höhe an Klaus Lindemann, Niederbürener Landstr 6, 28719 Bremen zu begleichen.

Zahlungen müssen auf mein, Klaus Lindemann, Konto BIC: GENODEF1HB2

IBAN DExx 2919 0330 11xx xxxx xx (letzte 8 Ziffern der Konto-Nr. werden hier im Internet nicht mitgeteilt) eingehen. Auf Forderungen gegen Dritte verzichte ich niemals aus Freundschaft oder durch Anrechnung minderwertiger Leistungen. Symbolische Leistungen haben für mich keinerlei Bedeutung und sind von mir nicht vereinbart worden und deuten auf eine betrügerische Einflussnahme durch Dritte hin. Da niemand einen notariellen Vertrag vorlegen kann, der Ihm Rechte an meinem Immobiliengeschäft einräumt, hat und hatte niemand Rechte an meinem Immobilienhandel, Klaus Lindemann Immobilien, und meinen Provisionsforderungen.

Ich habe Al. öfter Verhandlung angeboten:
Ich, Klaus Lindemann, seit 07.05.1979 Inhaber und Geschäftsführer von Klaus Lindemann Immobilien, habe Aldi öfter Verhandlung angeboten, mein Anruf vom 26.04.2005 und Schreiben die ich direkt bei Aldi-Weyhe in Briefkasten geworfen habe, aber letztlich halte ich nunmehr an meiner Forderung, als gerechtfertigt, fest.

Herr Albr. hat in seinem Schreiben 2001 erklärt, das Aldi das Objekt in HB-Walle von einer Buxtehuder Firma gemietet hat, aber selbst wenn das stimmen würde, hinter der Buxtehuder Firma dürfte ein Aldi-Inhaber stehen.